Beschreibung von Config-Einstellungen? (DE)

(Al Bandy) #1

Hallo Community,

ich bin auf der Suche nach einem Handbuch, in welchem ich die Bedeutung von allen Einstellungen in der “Config” lesen kann. Ich habe einiges recherchiert, aber nur wenig gefunden.

Es gibt einige Web-Seiten, welche gute Beschreibungen anbieten:

Ich suche nach Beschreibungen für die Einträge:

  • media.windows-media-foundation.enabled,
  • media.play-stand-alone,
  • media.windows-media-foundation.use-dxva,
  • media.gmp-gmpopenh264.provider.enabled,
  • media.gmp-gmpopenh264.enabled,
  • media.gmp-manager.url,
  • media.eme.enabled.

Hat jemand einen Tipp, wo ich ein komplettes Handbuch finden kann?

Viele Grüße

0 Likes

(Martin Giger) #2

Ein komplettes Handbuch wird es wohl nie geben. Es werden ständig config keys hinzugefügt und entfernt. Zudem gibt es viel mehr keys als standardmässig gesetzt sind.

Das beste Handbuch ist also der Quellcode von Firefox.

Wie das “media” andeutet geht es bei allen um die Wiedergabe von Medien Dateien.

Windows Media Foundation ist ein Helfer zur Wiedergabe in neuen Windows Systemen.

EME ist für die Wiedergabe von kopiergeschützten Inhalten. Das wird z.B. von Netflix genutzt.

GMP sind Plugins welche Codecs zur verfügung stellen, so weit ich das verstehe.

0 Likes

(Al Bandy) #3

Die Antwort von freaktechnik half mir, den nächsten Schritt zu machen. Ich möchte nur kurz die Begriffe aus meiner Sicht erläutern, nachdem ich einige Recherchen gemacht habe.

Windows Media Foundation
… ist ein Helfer zur Wiedergabe in neuen Windows Systemen. Dabei geht es um eine neue Platform, welche die Leistung bei der Wiedergabe ab Windows Vista verbessert. Es ersetzt DirectShow, Windows Media SDK, DirectX Media Objects (DMOs).

EME
… ist eine JavaScript-Schnittstelle, welche DRM-geschützte Inhalte über HTML abspielt. Die betreffenden Einstellungen scheinen nur ab Vista zu funktionieren.

GMP
… (Gecko Media Plugins) ist ein spezieller Erweiterungspunkt für autorisierte Drittanbieter-Codecs sowie für EME (Encrypted Media Extensions) und CDM (Content Decryption Modules). Es ist auf MozillaWiki etwas mehr beschrieben, allerdings vielmehr um die Programmierung von GMP.

0 Likes